Rezension | Matched – Ally Condie

matchedMatched – Ally Condie

Matched Series Band 1

2010

Young Adult / Dystopie

Amazon, Goodreads

Kurzbeschreibung:

Cassia has always trusted the Society to make the right choices for her: what to read, what to watch, what to believe. So when Xander’s face appears on-screen at her Matching ceremony, Cassia knows with complete certainty that he is her ideal mate… until she sees Ky Markham’s face flash for an instant before the screen fades to black.

The Society tells her it’s a glitch, a rare malfunction, and that she should focus on the happy life she’s destined to lead with Xander. But Cassia can’t stop thinking about Ky, and as they slowly fall in love, Cassia begins to doubt the Society’s infallibility and is faced with an impossible choice: between Xander and Ky, between the only life she’s known and a path that no one else has dared to follow.

Meine Meinung:

Matched hat wahrscheinlich schon fast jeder vor mir gelesen, deshalb auch nur eine kurze Rezension. Ich hab lange überlegt ob ich es überhaupt lesen soll. Dann hab ich es in der Bibliothek gefunden und gedacht „Warum nicht?“. Aber ich kann nicht verstehen wieso es durchweg so gute Bewertungen hat. Ich glaube nicht dass ich den zweiten Teil lesen werde.

Es ging mir alles zu langsam voran, ich habe mich quasi ständig gefragt wann es denn nun endlich losgeht. Die großen Veränderungen kamen erst zum Schluss, da hatte mich das Buch leider schon verloren. Insgesamt waren mir alle Charaktere zu flach, was wahrscheinlich daran lag, dass die Menschen so von der Gesellschaft unterdrückt und kontrolliert werden. Aber mir hat da trotzdem einiges gefehlt, und ich finde dass man das hätte anders lösen können.

Nicht fehlen durfte natürlich auch das Klischee Love Triangle. Und wieso müssen sich die Charaktere in solchen Young Adult Büchern immer magisch zueinander angezogen fühlen? Aber das ist wohl ein generelles Problem.

Zu Anfang fand ich die Geschichte wirklich gut, ich mochte die Idee, wie die Gesellschaft dargestellt wurde, aber je weiter ich vorankam, desto klischeebehafteter wurde alles, und verschwomm für mich zu sehr im Einheitsbrei.

Irgendwie fehlte hier für mich einfach der nötige Twist, Drama, Gefühl, als dass es mich hätte mehr begeistern können.

Bewertung:

 2

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: