Rezension | Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe – Benjamin Alire Sáenz

Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe – Benjamin Alire Sáenz

Februar 2012

Young Adult / Realistic Fiction / Glbt

Amazon, Goodreads
Bildquelle: goodreads

 

Kurzbeschreibung:

Aristotle is an angry teen with a brother in prison. Dante is a know-it-all who has an unusual way of looking at the world. When the two meet at the swimming pool, they seem to have nothing in common. But as the loners start spending time together, they discover that they share a special friendship—the kind that changes lives and lasts a lifetime. And it is through this friendship that Ari and Dante will learn the most important truths about themselves and the kind of people they want to be.

-Quelle: goodreads

Meine Meinung:

Es gibt Bücher, da muss man die Protagonisten nicht mögen, um das Buch toll zu finden. Um ehrlich zu sein, mochte ich dieses Buch bis zur Hälfte nicht mal. Was größtenteils an Aris Verhalten lag, mit Dante habe ich mich eher identifizieren können. Aber nach und nach erfährt man die Hintergründe und was das Verhalten der Beiden in dieser Art auslöst. „Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe“ ist am Ende einfach ein wunderbares Buch über Freundschaft. Natürlich steckt dahinter noch viel mehr als man zu Anfang glauben möchte. Es ist toll diese Entwicklungen mit den beiden Jungs durchzumachen, die selber beide noch nicht so wirklich wissen wohin es geht.

Viel passiert nicht, darauf sollte man sich einlassen können. Hier gibt es keine große actionreiche Geschichte. Natürlich kommt zwischendurch schon Spannung auf, aber Sáenz konzentriert sich hier eher auf die zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich mochte, dass Ari sich nach und nach auf seine Familie einlassen kann und versteht wieso es seinen Eltern in bestimmten Situationen genau so geht, und weshalb sie so reagieren. Dante und Ari gleichen sich gut aus, zusammen machen sie bis zum Ende des Buches große Charakterentwicklungen durch, die sie so wohl sonst nicht hätten erreichen können. Auch kommt hier während des Lesens so eine ganz bestimmte Grundstimmung auf. Es ist einfach ein ruhiges Buch, dessen Handlung erst einmal so dahinplätschert, irgendwann Fahrt aufnimmt, und dann dieses Gefühl hinterlässt, dass man das Buch so nicht mehr loslassen kann.

„Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe“ kann ich jedem empfehlen, der einfach ein gutes Buch über Freundschaft lesen möchte, von dem man sich aber noch mehr erwarten kann. Es ist schnell gelesen, bleibt danach aber im Kopf. Natürlich passt dieses Buch in jede Jahreszeit, aber ich werde es wahrscheinlich im Sommer noch einmal lesen, denn von der Stimmung passt es dort, für mich, perfekt hinein. Generell möchte ich von Benjamin Alire Sáenz in Zukunft definitiv noch mehr lesen.

Bewertung:

4

Advertisements

Schlagwörter: , ,

27 responses to “Rezension | Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe – Benjamin Alire Sáenz”

  1. Shiku says :

    Das Buch gurkt auch ständig auf meiner Wunschliste rum, verschwindet dann, nur um wieder aufzutauchen. Bei solch ruhigen Büchern ruder ich meist noch mal zurück, dabei gibt es auch einige ruhige Bücher, die ich richtig toll fand. (Two Boys Kissing *flüster*)
    Im April kommt ja auch das TB … wobei mir das Cover bei GR Angst macht. xD Die Verlage drucken die Aufkleber, die die Auszeichnungen etc. bewerben, mittlerweile ja gerne auf und … https://www.goodreads.com/book/photo/15801353-aristotle-and-dante-discover-the-secrets-of-the-universe … das ist mir ein bisschen zu voll. xD

    • clickclickric says :

      XDD Two Boys Kissing kommt als nächstes dran ;) Bei So ruhigeren Sachen ist es bei mir aber auch immer die Frage, ob mir das am Ende wirklich gefällt. Das muss dann einfach den richtigen Ton treffen.

      Hatte auch überlegt, ob ich mir das TB noch hole, hab es ja nur als ebook, aber die ganzen Aufkleber habens mir dann doch irgendwie versaut :/ Das Cover ist doch so hübsch…

      • Shiku says :

        Wenn es noch normale Aufkleber wären, könnte ich da gut mit leben. Mittlerweile bin ich recht geschickt, wenn es darum geht, Aufkleber abzupiepeln. xD Aber die drucken ja immer alles drauf und … das sieht einfach mal bescheiden aus und verhunzt die ganzen schönen Ornamente. v-v (Ausgerechnet das Beste vom Cover!)

        • clickclickric says :

          XD ich schick dann demnächst alles zu dir, wo so ein Aufkleber drauf ist. Ich krieg die meistens nich ab haha.
          Draufgedruckt ist einfach ätzend, schön sind auch gerade die mit „Das nächste xy!“

          • Shiku says :

            Übung macht den Meister! Im Laden wollen ständig Kunden Bücher geöffnet haben, da müssen alle wichtigen Aufkleber von der Folie ab und hinterher wieder auf’s nun offene Buch drauf und das möglichst schnell, die Kundschaft wartet ja. xD Wenigstens die Preisaufkleber lassen sich leicht lösen, aber eine Zeit lang waren die irgendwie komisch und sind immer nach ein paar Zentimetern eingerissen, sodass es eine richtige Kunst war, den Aufkleber so abzukriegen, dass wenigstens 70% der Klebefläche bleiben. oô Zum Glück ist diese Phase jetzt vorbei …
            Und dann stimmt’s in der Regel nicht mal, hach ja.

          • clickclickric says :

            XDDD voll der Experte hier! Shiku-Aufkleberbeauftragte!

          • Shiku says :

            Ich hab halt viele Talente! (Nur keine, mit denen ich Geld verdienen könnte. xD)

  2. Laura says :

    Sowohl Cover als auch Titel haben mich im ersten Moment irritiert, nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen habe, denn ich dachte zuerst, es handelt sich um einen fantastischen Roman, evtl. mit Bezug zu orientalischen Mythen. :D

    Eigentlich bin ich kein großer Freund von ruhigen Büchern, aber ich liebe gute Charakterentwicklung und da die Wertung sowohl bei dir als auch Goodreads nicht schlecht ausfällt, werde ich es auf meine Wunschliste setzen.

  3. Captain Cow says :

    Das Buch begegnet mir heute schon zum zweiten Mal. Hab vorhin eine Review gesehen, bei der die Reviewerin meinte, der Grundton in dem Buch sei so gemütlich und warm, dass sie sich einfach zu Hause gefühlt hab. Ging dir das auch so? Solche Bücher finde ich immer ganz besonders toll :D

    Ich will das Buch unbedingt noch lesen, bin wegen der Ausgabe aber auch unschlüssig. Dieses Zukleistern mit Aufklebern nervt so und irgendwie sind da alle Ausgaben von betroffen :( Määh.

    • clickclickric says :

      Haha :D mhhh ich weiß nicht, so würd ichs nicht beschreiben. Also mir ging es zumindest nicht so, ich war irgendwie immer ein bisschen distanziert, aber ich kann das so schwer beschreiben. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich erst so spät angefangen habe das Buch so richtig zu mögen. So Bücher sind aber auf jeden Fall immer toll! :)

      Das ist wirklich so schade :/ aber vllt bekommst du ja irgendwann mal das HC günstig oder so!

  4. Melanie S. says :

    Bei dem Cover dachte ich auch erst an eine Kurzgeschichte zu The Assassins’s Curse ;) darum war ich jetzt noch überraschter als ich mit bekam in welche Richtung diese Geschichte geht. Hört sich aber doch süß an, ich werde sie mir mal näher ansehen.

  5. Bramble says :

    Ruhiges Buch über Freundschaft? Nur her damit! Mir kann es oft zwar nicht actiongeladen genug sein, aber solche Bücher liebe ich ebenfalls über alles. Mir ist es nicht so wichtig, ob die Protagonisten sympathisch sind oder nicht, es gibt ja auch viele Menschen, mit denen es manchmal…schwer ist xD

    Liebe Grüße,
    Bramble

    PS: Mir ist gerade aufgefallen, dass du den dritten Band der „Fairyland“ – Reihe liest. Wie gefällt dir das Buch bis jetzt? Ich liebe die Reihe ja abgöttisch! :)

    • clickclickric says :

      Ich find so ruhige Bücher schaffen auch einfach nen guten Ausgleich :) Nee eben, Hauptsache das Buch schafft es mich irgendwie mitzunehmen, und wenn das in sich stimmig ist muss man nicht jeden mögen.

      Fairyland ist einfach nur großartig! ;) ich zögere das grad ein wenig raus, weil ich noch mehr davon haben will, den 2. Teil hab ich sehr schnell gelesen. ist definitiv eine meiner Lieblingsreihen

  6. Sema IV says :

    Ach ja, noch so ein Buch, wo ich die ganze Zeit schon am Überlegen bin, ob ich es kaufen soll. Vielleicht überzeugst du mich ja nächstes Mal im Hugendubel, wenn wir uns mal wieder treffen – ich werde es dann nicht wieder weglegen ;-).

    • clickclickric says :

      haha XD nein wir haben draus gelernt! Wenn ichs nicht als ebook hätte, würd ichs dir ja ausleihen, aber lesen solltest dus auf jeden Fall :D

      • Sema IV says :

        Ja. Nur im Januar kann ich echt keine neuen Bücher mehr gebrauchen, ich will wenigstens im ersten Monat standhaft sein ^^. #SuBAbbauExtrem
        Aber vielleicht lautet die Februaraufgabe ja: Kaufe dir so viele Bücher, wie du willst, damit du den Rest des Jahres wenigstens besser aushältst xD.

  7. buecherschatten says :

    Das was du über das Buch sagst klingt vielversprechend… Es muss ja auch nicht immer gleich die Welt untergehen oder der beste Freund ermordet werden. Für mich klingt es hier ganz so, als würden weitaus wichtigere Aspekte einer Freundschaft beleuchtet, als nur die offensichtlichen Gemeinsamkeiten… Ich glaube damit könnte ich mich derzeit gut identifizieren, wenn es denn so ist?
    Ich denke das könnte eins meiner favorisierten Neuzugänge werden, ist aufjedenfall direkt vermerkt auf meinem Zettel! Ich hoffe es wird mir so gut gefallen wie dir :)

    • clickclickric says :

      Eben! Genau so :) Finde es ganz entspannend, zwischendurch mal ein Buch in der Richtung zu lesen, immer nur Action und Weltrettung wird ja auf Dauer auch langweilig.

      Sag Bescheid, wenn dus dir holst :) Bin gespannt, was du dazu sagst!

  8. Christine says :

    Ich weiß nicht, warum ich deine Rezi zu dem Buch erst jetzt gelesen habe, obwohl ich das Buch schon vor mehreren Wochen gelesen hab, aber vielleicht ist das auch nicht so schlimm – da war ich unvoreingenommener als ich meine eigende dazu geschrieben habe :)
    Ich finde es immer schön, wenn Bücher den gleichen Eindruck auf unterschiedliche Menschen machen und das ist hier der Fall :) Ich hab das Buch wirklich genauso wahrgenommen wie du, nur dass ich Arie sehr gerne mochte und mich die ganze Geschichte insgesamt vielleicht mehr begeistern konnte.
    Deine Rezi finde ich richtig gut gelungen.

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: